Moritz in der Litfaßsäule

35mm. Kinder- und Jugendfilm.

„Sei doch froh, dass du noch ein Kind bist. Kinder sehen die Welt noch mit drei Augen. Das dritte Auge, das gibt ihnen den bunten Blick“, sagt der Straßenfeger zum neunjährigen Moritz. Der ist von zu Hause abgehauen, weil er denkt, dass er niemandem etwas Gutes und Rechtes tun kann. Dabei ist er eigentlich nur etwas langsam, weil sein Kopf lieber in Träumen und Fantasien schwelgt. In einer Litfaßsäule findet Moritz nicht nur ein sicheres Versteck, sondern auch eine ganz besondere Freundin: eine sprechende Katze, mit der er durchaus lebensphilosophische Gespräche führt.

Neben Regisseur Losansky ist auch Autorin Christa Kozik, die ganz in der Nähe Jenas als Flüchtlingskind aufwuchs, die Fantasie der Kinder ein ganz besonderes Anliegen, die es zu fördern gilt. Mit der animierten Katze wird hier Fantasie und Filmkunst der DDR gleichermaßen lebendig. Die thüringische Stadt Pößneck bietet die malerische Kulisse zu diesem Film, auf deren historischem Marktplatz die namhafte Litfaßsäule errichtet wurde.

Bildrechte: DEFA-Stiftung.

Mehr anzeigen
AB 0 JAHREN / 88 MINUTEN