Filmgespräch: Mit anderen Augen / Männersache

Zwei Filme + Gespräch mit ProtagonistInnen aus beiden Filmen und Filmemacherin Anita Leyh (Weimar)

 

MIT ANDEREN AUGEN

In einem Dorf im Nirgendwo, am Feldrand unter blauem Himmel steht ein Wohnblock, in dem geflüchtete Menschen leben. Glücklich und dankbar für den Frieden und die Hilfe finden sich hier vier syrische Frauen in ein neues Leben in Deutschland. Zwischen Kopftuch, fahrradfahrenden Mädchen, Kochen, ausgelassenem Feiern, schönmachen und Familie zeigen die syrischen Frauen drei deutschen Frauen aus dem Dorf ihre Welt und blicken auch zurück auf die Schrecken von Krieg und Flucht.

D 2016, 48 min, R: Anita Leyh

 

MÄNNERSACHE

Eckolstädt bei Apolda bei Weimar bei Erfurt in Thüringen ist ein kleines Dorf mit einer großen Aufgabe: Im Herbst 2015 kommen 250 arabische Menschen in die 500-Seelen-Gemeinde. Vorher gibt es Proteste, danach gespannte Ruhe. Inzwischen nähern sich die Menschen vom Dorf denen im Plattenbau am Dorfrand ganz langsam an. 2016 haben deutsche und syrische Frauen in Eckolstädt gemeinsam einen Dokumentarfilm gedreht, ein Jahr später syrische und deutsche Männer. Nachdem die Frauen in MIT ANDEREN AUGEN noch von Flucht und Bräuchen erzählen, beschäftigt die Männer etwas anderes. Können doch alle zusammenleben? steht im Raum. Als Wunsch und als Frage.

D 2018, 35 min, R: Anita Leyh

 

Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, MigraNetz Thüringen, Iberoamérica e.V., Programm Promotor*innen für eine Welt

Mehr anzeigen
FSK n.n. / 90 MINUTEN