1968: Hoffnung Protest Ohnmacht. Skizzen eines Jahres

Eine filmische Zeitzeugendokumentation der Geschichtswerkstatt Jena

 

1968 war ein Epochenjahr. Verdichtet auf wenige Monate ereignen sich in diesem Jahr weitreichende Entwicklungen, die auch für die nachfolgenden Jahrzehnte prägend sind: der Reformkurs des „Prager Frühlings“ in der ČSSR wird am 21. August durch eine militärische Invasion niedergeschlagen, Studentenproteste in Ost und West, politische Attentate und Bürgerrechtsbewegungen, Sprengung der Leipziger Universitätskirche, zwei deutsche Mannschaften bei Olympia, eine neue DDR-Verfassung und eine Strafrechtsreform vertiefen die deutsch-deutsche Teilung, der anhaltende Krieg in Vietnam erschüttert Menschen weltweit.

Im Rahmen der Projektreihe „Zeitzeugenwerkstatt“ ist eine filmische Dokumentation entstanden, in der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen selbst zu Wort kommen.

 

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Reservierungen sind telefonisch möglich unter 03641/523653.

Mehr anzeigen
FSK n.n. / 60 MINUTEN